Startseite   |   Impressum   |   Datenschutz    

 

Wortbrücke zur Gemeinde am Ewigkeitssonntag, 28.11.2021

Brückenbau zum adventlichen Neuen Jahr

In diesen herausfordernden Monaten hat die Domgemeinde versucht, Woche für Woche mit den Wortbrücken eine geistliche Brücke zu den Menschen zu bauen, mit Gedanken über Gott und die Welt zur Reflexion anzuregen, nachdenklich zu machen, zu erfreuen. So wurden die Freitage immer zu Brückentagen nicht nur der Freizeit, sondern der Ermunterung zum Sonntag, dem ersten Tag der Woche, der immer ein kleines Osterfest der Auferstehungshoffnung ist und mit dem etwas Neues beginnen kann, mit Gott und durch ihn mit seiner Welt. Brücken trennen ja gerade nicht, sondern überwinden räumliche und - übertragen - auch zeitliche wie gedankliche Trennungen.

Heute stehen wir vor einem besonderen Brückentag im christlichen Kalender, im christlichen Leben. Nach den stillen, manchmal traurigen und dennoch mit stiller Hoffnung verbundenen Tagen des Novembers, mit dem an Tod und Ewigkeit erinnernden letzten Sonntag des vergehenden Kirchenjahres, beginnt mit dem aufleuchtenden Licht des 1. Adventssonntags, dem Neujahrstag des Kirchenjahres, die Zeit der Erwartung, der immer sichtbareren und hörbaren Hoffnung auf die spürbare Verbindung zwischen Irdischem und Himmlischen, die Erwartung, dass Gott immer wieder neu in die Welt kommt, neu geboren wird, immer wieder neue Chancen und neue Anfänge gibt. Wir erleben, dass in Jesus selbst Gott um unsere Annahme und Aufnahme sucht und wirbt. In dieser Brücke vom Dunklen zum Hellen werden wir ganz persönlich und einzeln wie in Gemeinschaft ernst genommen. Diese Hoffnung, diese Glaubensgewissheit soll uns auch stärken für manche Herausforderung, die noch kommen wird. Die Zeiten sind schwierig, gewiss, aber nicht hoffnungslos, im Gegenteil. Auf dieser Brücke zum Kirchenjahreswechsel leuchtet strahlend das Licht des 1. Advents!

Sie können diesen Brückenweg im Dom selbst gehen und sogar physisch erleben. Stellen sie sich unter dem großen neuen Radleuchter im Hohen Chor, den Symbol des Himmlischen Jerusalems, dem Bild der Ewigkeit. Dann gehen sie den Brückenweg durch den Chorumgang und stellen sich unter dem Adventskranz im Großen Kirchenschiff, der auf die Ankunft Gottes aus dem Ewigen nunmehr hier auf Erden hinweist. Erzählen Sie diesem Brückenweg am Brückentag zum Neuen - und Sie werden selbst zum Brückenbauer!

Einen gesegneten Kirchenjahreswechsel - eine guten, erfüllten 1. Advent!

Stephen Gerhard Stehli
Domgemeindekirchenratsvorsitzender



  

Bitte machen Sie mit - Ehrenamtliche für den Kartentisch gesucht!

Jedes Jahr besuchen viele interessierte Menschen aus der ganzen Welt unseren einzigartigen Dom. Wir sind sehr froh, dass wir unser Gotteshaus - auch in der Zeit der Pandemie - für die unzähligen Besucherinnen und Besucher fast das ganze Jahr über geöffnet halten können. Einen unverzichtbaren und unschätzbaren Beitrag leisten dabei die Ehrenamtlichen am Kartentisch.

Viele der Ehrenamtlichen verrichten schon seit vielen Jahren ihren wichtigen Dienst. Einige stehen leider alters- oder gesundheitsbedingt nicht mehr oder nur noch eingeschränkt zur Verfügung. Daher benötigen wir unbedingt Verstärkung, um den Kartentisch zu den Öffnungszeiten des Domes durchgängig besetzen und die Arbeit auf noch mehr Schultern verteilen zu können.

>> Mehr Informationen...



  

Magdeburger Domsingschule sucht Nachwuchssängerinnen und Sänger

Der Domchor feierte 2019 sein 200 jähriges Jubiläum, ein besonders wichtiger Teil des Domchores ist die Förderung der musikalischen Nachwuchsarbeit in der Domsingschule, in der ab der 1. Klasse Kinder den Weg zur Musik finden und von Grund auf ein Gefühl für den Chorgesang erlernen.
Das Herausragende ist, dass von klein auf die Singschülerinnen und Singschüler auch mit den Jugendlichen und Erwachsenen gemeinsam bei Projekten, wie beispielsweise dem Weihnachtssingen agieren, generationsübergreifend musiziert werden kann und sich ein beeindruckender Gesamtklang entwickelt.

Die Domsingschule sucht aktuell wieder junge engagierte Nachwuchssänger*innen um sich musikalischen Projekte zu widmen.

Bei Interesse melden Sie sich gerne

>> Mehr Informationen...



  

Gottesdienste im Dom

An den Sonn- und Feiertagen finden um 10 Uhr Gottesdienste im Dom statt. Die Teilnahme ist ausschließlich mit einem medizinischen Mund-Nasen-Schutz und unter Beachtung der Abstandsregeln erlaubt.

Außerdem ist eine Registrierung der Teilnahme am Gottesdienst erforderlich. Hierfür liegen am Eingang des Domes Listen zum Eintragen aus. Zur Beschleunigung des Zuganges zum Dom kann auch vorab ein Formular ausgefüllt mitgebracht werden. Diese Formulare liegen jeweils im Gottesdienst aus oder können an dieser Stelle heruntergeladen werden.

  Download des Formulares zur Anmeldung


Geistliches

>> Weitere Gottesdiensttermine

Andacht

Dienstag, 30. November
18.00 Uhr Marienkapelle

ADVENTSANDACHT
Domprediger Jörg Uhle-Wettler

Gottesdienst

Sonntag, 5. Dezember
2. ADVENT
10.00 Uhr DOM

FAMILIENGOTTESDIENST
Domprediger Jörg Uhle-Wettler
Gemeindepädagogin
Gabriele Humbert
Vikarin Henrike Kant

Andacht

Montag, 6. Dezember
NIKOLAUS
18.00 Uhr DOM - Hoher Chor

NIKOLAUSANDACHT
Gemeindepädagogin
Gabriele Humbert
-BITTE EINEN EXTRA
SCHUH MITBRINGEN-


Andacht

Dienstag, 7. Dezember
18.00 Uhr Marienkapelle

ADVENTSANDACHT
Prädikantin Helga Fiek


Dom-Musik

Klagelieder und Lobgesänge

Magdeburger Domchor

Samstag, 20.11.2021
um 19.30 Uhr, Remter

Eintritt 12€ und ermäßigt 9€

Weihnachtssingen

des Magdeburger Domchores

Dienstag, 21.12.2021
um 19 Uhr
Mittwoch, 22.12.2021
um 17 und 19 Uhr

12€ (erm. 10€); 10€ (erm. 8€)

Orgelmusik
zum Jahresende

mit Domorganist
Barry Jordan

Donnerstag, 30.12.2021
um 19.30 Uhr, DOM